Jazzfestival Montreux

Montreux Jazzfestival

Multiple Träume, musikalische Euphorie und andere Fügungen des Schicksals

Als ich 2009 das erste Mal das Jazzfestival Montreux besuchte, da erfüllten sich mehrere Träume beinahe gleichzeitig. Steely Dan zogen mich mit ihrer 10-köpfigen Besatzung in ihren Bann und wenige Tage später sang kein geringerer als Prince unmittelbar vor mir. Ich war definitiv im Musikhimmel angekommen und von da an war dieses Festival in Montreux nicht einfach etwas von dem man halt mal gehört hat, sondern es war ein prägender Moment in meiner Musiklandschaft geworden. Das mich mit Montreux noch viel mehr verbinden würde, ahnte ich damals noch nicht! Es sollte weitere 5 Jahre dauern bis eine weitere Fügung des Schicksals zuschlagen würde. «Jazzfestival Montreux» weiterlesen

Cellar Darling | Salzhaus

Wieder einmal eine junge Schweizer Band und ja ich gebe es zu: mal wieder eine Sängerin vor der Linse zu haben macht halt auch Spass. Ganz andere Bewegungsabläufe und somit auch andere kreative Möglichkeiten für mich!

Das coole am Konzertort und Bandmanagement. Es wird sicher keine drei Bilder Regel geben. Also genug Zeit für mich um zu üben, Neues auszuprobieren. Die Kehrseite. Die hohen Blau- und Rotanteile im Bühnenlicht vom Salzhaus. Es wird wie immer sehr schwierig sein, gute Farbbilder zu machen. Ich werde nach meinen letzten negativen Erfahrungen sicher besonders auf die Belichtung und den Weissabgleich achten.

Zur Band:  Cellar Darling wurde 2016 von Anna Murphy, Ivo Henzi und Merlin Sutter gegründet, direkt nach deren Austritt aus den Schweizer Metal-Überfliegern Eluveitie. Cellar Darling wird in Metallkreisen hochgelobt. Mit dem neuen Album im Gepäck darf man sicher gespannt sein, was die drei live im Salzhaus abliefern.

BARCELONA | METRO TMB

In dieser Serie möchte ich euch einige Fotohighlights meiner Reise vorstellen. Gleichzeitig möchte ich euch auch ein bisschen über meine Planung erzählen. Es beginnt wie so oft mit der Frage?

Welches ist eine gute Reisezeit und wo werde ich wohnen? Was die Reisezeit betrifft habe ich bei der Planung oft nicht viele Auswahlmöglichkeiten. Der Standpunkt, es gibt kein schlechtes Wetter, nur ungeeignete Kleidung findet auch hier Anwendung. Das Problem vieler südlicher Städte ist nicht die Niederschlagsmenge, sondern die starke Sonneneinstrahlung, die einem oft einen Strich durch die Rechnung macht. Da hilft nur eines: Morgens und Abends seine Bilder machen und unter Tags auf andere Varianten ausweichen. Vielleicht ist gerade deswegen dieses Bild aus der U-Bahn sehr zutreffend. Und wo wohnen? Wer gute Tipps erhalten will und  nicht die üblichen Touristenfotos schiessen möchte, der übernachtet vorzugsweise in einer WG oder Privatunterkunft. So kam ich im Raval, einem Arbeiterquartier unter und erlebte das Leben und die Stimmung fernab der Touristenströme.

copyright www.cd-photography.net