Indie Rock im Salzhaus ohne Madsen

Du weisst nie, was passiert . . . so beendete ich meinen Vorbericht zum geplanten Madsen Konzert. Und doch gibt es logische Szenarien, die man dann doch nicht in Betracht zieht. Neugierig?

Es war kurz vor 18h an diesem Freitag. Die Sachen allesamt gepackt. Der obligate Check auf Social Media bringt die unerwartete Gewissheit. Das Konzert von Madsen ist abgesagt. Ich lese wie gewünscht den ganzen Bericht und erfahre, dass die Vorband Cold Reading trotzdem spielt. Eine tolle Geste, die sich am Folgeabend in der Schuur in Luzern wiederholen würde.

Ich überlege nicht lange und gehe trotzdem. Schliesslich mag ich Musik und die Fotografie zählt mehr, als einfach einen Bericht für ARTNOIR abzuliefern. Ausserdem könnte es ja vielleicht sein, dass die Band oder das Salzhaus auch Freude an ein paar Fotos haben.

Am Veranstaltungsort wird man mit kurzfristig erstellten Plakaten informiert und man spürt, dass es allen Leid tut. Kurz bevor es losgeht kommen dann zwei Jungs von Madsen und entschuldigen sich für die Absage. Eine wirklich tolle Geste und da soll mal einer Sagen, die Jungen Wilden Musiker seinen blabla…

Cold Reading  aus Luzern machen ihre Sache gut und das Publikum ist verhalten begeistert. Das Licht ist wie befürchtet toll in blau und rot gehalten für die Foto’s ist diese Mischung schlichtweg sch . . .
Die Musiker in den Randbereichen der Bühne sind mager ausgeleuchtet und ich entschliesse mich den charismatischen Alain – Guitar und Mike den Leadsänger vor die Linse zu bekommen. Ich wechsle recht schnell zum Weitwinkel 35 und 25 und versuche von der Seite einige Szenen gut zu erwischen. Beim Sichten der Bilder muss ich erneut feststellen, dass egal was ich versuche, die Bilder in Farbe keine guten Ergebnisse bringen. Nach einigen gescheiterten Bearbeitungsversuchen entschliesse ich mich eine Bilderserie in schwarzweiss zu erstellen. Mike hat mir zwar den Gefallen getan zweimal in die Kamera zu schauen, aber beide Foto’s habe ich versaut. Trotzdem sind ausdrucksstarke Bilder entstanden. Alain habe ich dreimal sehr schön erwischt. Das Bild mit ihm als Solisten vor der Band im Hintergrund finde ich am Besten.

Die Foto’s sind in der Zwischenzeit auch beim Salzhaus und der Band angekommen. Mal sehen, was sie davon halten . . .

copyright www.cd-photography.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.